[Rezension] Victoria Scott - Feuer & Flut

8/07/2015


Titel: Feuer & Flut
Originaltitel: Fire & Flood 
Autorin: Victoria Scott
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 442 + Leseprobe
Preis: 16,99€
Gelesen vom: 4.8.15 - 5.8.15
Reihe: Band 1
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2015
Verlag: cbt 

Das Cover
Ich liebe dieses Cover. Auch wenn es nichts über die Geschichte erzählt, passt es irgendwie zum Buch. Ich persönlich mag total gerne schwarzen Hintergrund und darauf mit leuchtender Schrift geschrieben. Obwohl es so schlicht gestaltet ist, doch ein Wahnsinns Hingucker. 
Die Aufmachung
Jedes Kapitel wird mit einer Feder eingeleitet. Es gibt teilweise "Überschriften", welche einen neuen Teil der Geschichte einführen sollen, die dann auch eine Illustration haben. Wenn ein Kapitel auf einer Doppelseite endet, ist auf der nächsten Doppelseite die linke Seite frei gelassen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Der Klappentext
Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch [...] [vier Ökosysteme] führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. [...] Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. [...] (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung
Mir hat dieses Buch mehr als nur gefallen. Es war der absolute Wahnsinn. 
Seit wirklich sehr langer Zeit, konnte mich kein Buch so sehr fesseln wie dieses hier. 
Ich habe den Klappentext mal etwas abgekürzt und die, für mich, zu viel verratenen Aspekte herausgenommen. 
Denn man sollte diese Geschichte wirklich lesen ohne großartiges Vorwissen. Damit (aber auch wenn man vorher den Klappentext gelesen hat) ist der Suchtfaktor nämlich garantiert. 
Kommen wir erst einmal zur Idee. Es erinnert ein bisschen an "Tribute von Panem", ist aber dann doch überhaupt nicht so. 
Der Anfang ist unglaublich rasant und Tella ist schneller im Rennen als man "Feuer & Flut" sagen kann. Und diese Geschwindigkeit erstreckt sich über das ganze Buch.
Auf einen Höhepunkt folgt direkt der nächste. Man entwickelt als Leser eine Wissbegierde, welche zur Folge hat, dass man dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen will. Man kann es einfach nicht, so sehr möchte man Wissen wie es weitergeht und was als nächstes passiert.
Die Pandoras haben für mich einen großen Anteil an der Genialität dieses Buches. Jedes Mal, wenn ein neuer Mitspieler auftauchte und damit eben auch sein Pandora, wollte ich wissen was für ein Tier es ist und welche besonderen Fähigkeiten es hat. 
Der Schreibstil der Autorin ist einsame Spitze. Er ist nicht nur modern, sondern auch teilweise witzig, fließend und fesselnd. Also schlichtweg perfekt. 
Die erschaffene Charaktere, vor allem Tella, sind sehr abwechslungsreich und versprechen Spannung. Außerdem schließt man sie schnell ins Herz.
Das Rennen ist extrem interessant gestaltet. In vier Ökosystemen, Wüste, Meer, Berge, Dschungel, werden die Kandidaten auf Zeit gegeneinander antreten, in einem Wettrennen, welches sich über 3 Monate erstreckt. Also wenn sich da nicht schon wenigstens ein kleines bisschen Interesse reckt, weiß ich auch nicht weiter. 

Fazit 
Ohne um den heißen Brei rumzureden: Dieses Buch ist der absolute Oberhammer. In Worten ist es schwer auszudrücken, so unglaublich beeindruckt bin ich von diesem Buch. Ich bin mir sicher, dass diese Reiche das neue große Ding wird. Da ich dieses Buch eingeatmet habe, wird es definitiv zu meinen Jahreshighlights zählen. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte es umgehend und sofort tun!
Ich freue mich mehr als sehr auf Band 2, welcher im Frühjahr 2016 erscheint. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen