Ich bin zurück!

1/20/2019

Hi ihr Lieben! 👋

Nach einer langen langen Blogpause, die teilweise durch eine Leseflaute, teilweise aber auch durch die neuen DSGVO-Richtlinien herbeigeführt wurde, hat mich endlich wieder die Lust & Laune gepackt, meinen Blog wieder aufleben zu lassen. Bin echt gespannt, wie das so nach fast einem Jahr Pause so vonstatten geht und wie ich mir hier  wieder einfinde. 😁
An sich hat dieser Post keine besondere Aussage, ich wollte eigentlich nur mal 'Hallo' sagen und nett winken. An sich also ein super unnötiger Post, aber ich dachte mir einfach wieder anzufangen wäre auch doof. 🙈🙌

Was hat sich denn so geändert, in diesem einen Jahr?
Mein Lesegeschmack ist immer noch der exakt gleiche. Ich hab weder ein neues Genre dazugewonnen oder ein alter verloren, deshalb wird sich vom Inhalt der Rezensionen oder Bücher die ich bespreche nicht viel ändern.
Mein Leseverhalten allerdings ist Son bisschen in eine neue Sparte gerutscht. Ich lese VIEL weniger, als noch vor zwei Jahren, beispielsweise. Pro Monat sind drei gelesen Bücher wahnsinnig gut für mich (daran gehindert mir super dicke Bücher für 2019 vorzunehmen hat es mich übrigens trotzdem nicht, also wünscht mir für den Teil erstmal ganz viel Leseenergie😂). 

Woran liegt das?
  1. Einerseits denke ich daran, dass ich vermehrt zu englischen Büchern greife, und ich bei denen einfach fast doppelt so lange zum Lesen brauche. Mich stören tut es nicht, ganz im Gegenteil. Ich freue mich, dass ich die Sprach so für mich immer wieder neu auffrischen kann. 🙏
  2. Andererseits liegt es auch einfach daran, dass ich viele andere Dinge tue. Sei es arbeiten, was einen echt super erschöpft im Bett liegen lässt (und mich sofort einschlafen lassen würde, wenn ich ein Buch in die Hand nehmen würde), meine Liebe zu Serien und Filmen, die Phasenweise aufklappt und mich zum Serien-Junkie werden lässt oder sei es das schlichte Treffen mit Freunden, das heute häufiger passiert, als noch vor zwei-drei Jahren. 🙉
  3. Außerdem - wenn ihr von Instagram kommt, dann wisst ihr es schon - habe ich ein bisschen das Schreiben für mich entdeckt und vor ein paar Tagen mein erstes Buch beendet. Stolze 130k Wörter, die nun mal auch nicht davon entstehen, indem man sie sich einfach daherwünscht - also hieß es dann des Öfteren schreiben anstatt zu lesen. 💪 & auch das stört mich keinesfalls, sondern hat sich zu einem richtigen Hobby entwickelt - das ich vielleicht ja auch hier mit einfließen lassen kann. 💭


Ich denke, das waren jetzt erstmal genug super unnötige Informationen. Ich wünsche euch einen schönen entspannten Tag & das ihr alles ganz viel lest, damit wir die Welt schön mit Bücher überfluten können! 😋
Marius

Keine Kommentare:

Kommentar posten