[Rezension] Morgan Rhodes - Falling Kingdoms

3/18/2018

Sprache: Englisch
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 432
Genre: Fantasy
Reihe: Band 1 der „Falling Kingdoms“ - Hexalogie
Erscheinungsdatum: 11.12.12
Verlag: Razorbill

    
1. Falling Kingdoms
2. Rebel Spring
3. Gathering Darkness
4. Frozen Tides
5. Crsytal Storm 
6. Immortal Reign


Das Reich des Westens steht vor einer dunklen Zeitenwende. Drei Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums Überleben. Die junge Cleiona von Bellos muss sich auf die gefahrvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die alte Magie der Elemente wiedererwecken und dadurch ihr Königreich retten will. Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen, dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert.


Wie fange ich am Besten an? Ich habe dieses Buch schon seit einer Ewigkeit lesen wollen. Obwohl ich nie genau wusste worum es überhaupt geht, hat mir alleine die Charakter-Beschreibung auf der Rückseite des Buches, mehr als nur extrem Lust auf diese Reihe gemacht. Ich hatte gehofft, dass sie mich umhaut. Nach dem Lesen bin ich mir aber sicher, diese Reihe wird mir mein Herz brechen!


Fangen wir bei der Weltgestaltung an. Ich liebe die einzelnen Königreiche. Sie sind zwar alle Teil eines großen Kontinents, aber sind doch so unglaublich unterschiedlich. Ein Land versinkt in eisiger Kälte, eines in trockener, allumgreifender Armut und eines steht in der Blüte seiner Zeit. Alleine diese Vorstellung finde ich genial! 

Der Fantasyanteil wird in diesem Band zwar noch sehr gering gehalten, jedoch ist Magie der elementare Bestandteil der eigentlichen Geschichte. Auch wenn es hier noch sehr wenig um Hexerei geht, waren die wenigen Stellen doch sehr interessant. Ich bin gespannt, was noch alles folgen wird, der Anfang ist sehr vielversprechend gestaltet. 

Die Handlung ist für mich irgendwie zwiespaltig. Einerseits fand ich es unglaublich gut, dass in diesem Buch nicht lange gefackelt wird, die Handlung einen schnellen Lauf hat und nicht erst 3 Bände lang viel strategisch geredet wird, sondern direkt Köpfe rollen. Dafür definitiv Daumen hoch. An der ein oder anderen Stelle, ging es mir dann doch ein wenig zu schnell. Ich hoffe, das ändert sich in den nächsten Bänden. 
Sonst kann ich der Handlung aber nicht viel weniger Abbruch tun, sie war wirklich unglaublich unterhaltsam. Ich mochte sehr, wie die Charaktere aufeinander getroffen sind und allgemein war es einfach spannend und interessant die ganzen Handlungsstränge zu verfolgen.

Apropos Charaktere, ich bin begeistert! Sehr begeistert! Da könnte ich noch zwanzig weitere Ausrufezeichen hinterhersetzen, ich liebe bereits alle vier. Sie sind so bemerkenswert konträr, verfolgen ihre ganz eigenen Ziele und haben entgegengesetzte Sichtweisen, lassen jedoch trotzdem schon vermuten, dass sie alle irgendwann miteinander verflochten werden. Ich liebe liebe liebe diesen Cast of Characters und bin mir sicher, dass sie mir früher oder später mein Fanboy-Herz in Stücke zerfetzten werden! 

Um noch kurz die Sprache zur Sprache zu bringen (hört sich irgendwie komisch an), ich bin sehr überrascht gewesen, dass ich fast alles verstanden habe, obwohl es a) Fanatsy & b) Englisch war! Dahingehend eine große Empfehlung, diese Reihe vielleicht sogar auf Englisch zu lesen. Den Schreibstil fand ich übrigens auch sehr gelungen, der hat einfach zur Geschichte gepasst. 

Alles in allem: Ich bin Fan! Und zwar nach dem ersten Band. Ich weiß, hier und da kann man bestimmt vergleiche zu anderen Reihen ziehen, aber das macht dieses Buch keineswegs unlesenswerter. Ich bin mir sicher, diese Reihe wird sich mit jedem weiteren Band immer fester in meinem Herz verankern. 
Für die 5 Sterne reicht es zwar noch nicht ganz, da ist nämlich noch ordentlich Luft nach oben da. Dennoch große große Leseempfehlung für diesen „leider“ (noch) Geheimtipp in dem Fantasygenre!

Keine Kommentare:

Kommentar posten